Von Ursula Hohl

Am 1. April 1970 schlossen sich Ubstadt und Weiher zur neuen Gemeinde zusammen, in die Stettfeld (1. September 1971) und Zeutern (1. Januar 1972) eingemeindet wurden. Das 50ste Jubiläumsjahr von Ubstadt-Weiher im Jahr 2020 nimmt der Heimatverein Ubstadt-Weiher e.V. zum Anlass, auch die Lieder in der noch jungen Gemeinde zu sammeln, zu erforschen sowie für die nachkommenden Generationen zu erhalten.

Zuerst im Ortsteil Weiher, dann in Zeutern und Stettfeld, hat der Heimatverein durch die Mithilfe vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger das dortige Liedgut bereits erforscht.

Ins Ubstadt-Weiherer „Liedgut“ wurden und werden all die Lieder aufgenommen, in denen entweder der Name Ubstadt-Weiher vorkommt oder in denen die Namen aller vier Ortsteile benannt werden.

Die bis jetzt erfassten Lieder spiegeln nicht nur das Motto der Gemeinde „4 Teile – ein Ganzes“ wider, sie benennen auch die Sehenswürdigkeiten seiner Ortsteile, wie im Lied „Schönes Ubstadt-Weiher“.

Sämtliche Lieder, einschließlich Notenblätter, können – auch auf Smartphones – kostenlos heruntergeladen werden.

ca. 2000: Hen mir en Dusel g’habt, dass mir aus Ubstadt-Weiher sind
(wird derzeit erarbeitet)

Sollten wir ein „Ubstadt-Weiherer-Lied“ nicht benannt haben, bitten wir, mit uns Kontakt aufzunehmen. Die Liste der Lieder kann jederzeit ergänzt werden.

Der Heimatverein Ubstadt-Weiher e.V. dankt allen, die zur Entstehung dieser Liedersammlung mit Rat und Tat, Liedtexten und Fotos beigetragen haben. Nicht zuletzt unserem Mitglied Florian Bonert aus Weiher, der erneut mit viel Können und ehrenamtlichem Einsatz auch diese Webseite „Ubstadt-Weiherer Liedgut“ gestaltet hat.

Mögen diese Lieder auch von den nachfolgenden Generationen frohen Herzens und in Freiheit und Frieden gesungen werden!

Right Menu Icon