nach der Melodie des „Schneewalzers“
Text: Siegmund Brunner, Weiher

Notenblatt ansehen

Schönes Ubstadt-WeiherDownloadSiegmund Brunner (Gesang)
Schönes Ubstadt-Weiher – instrumentalDownloadSiegmund Brunner (Instrumental)

Wo Katz- und Kraichbach zusammen fließt,
man den Hardtsee beim Schwimmen genießt,
kann im Himmelreich wandern geh´n, Wendelinus zum Beten einlädt.
Wo der „Entenköpfer“ gefahren, fährt die Stadtbahn seit vielen Jahren.
Wo es jährlich gibt „en Neier“, da ist unser Ubstadt-Weiher.

Refrain:

Ja in Ubstadt-Weiher ist es wunderschön,
Feste feiern, spazieren geh´n.
Unser Heimatort, der ist ja ganz famos,
denn in Ubsta-adt-Weiher ist i-immer etwas los.

Ubstadt hat das Kelterhaus, Hammerschmiede und Rathaus.
„Ubstadter Esel“ nennt man die Leut´, scho-on früher und auch noch heut´.
Hinterwiese wunderschön, nach Ubstadt-Ort zum Bahnhof geh´n.
St. Andreas ist Schutzpatron, ein Besuch des Ortes sich lohnt.

Refrain:

Ja in Ubstadt-Weiher ist es wunderschön,
Feste feiern, spazieren geh´n.
Unser Heimatort, der ist ja ganz famos,
denn in Ubsta-adt-Weiher ist i-immer etwas los.

Wo der Kirchplatz ist Mittelpunkt, und der Pfarrberg kugelrund.
schützt St. Nikolaus die Menschen stets, d´Wiesenkapell beim Hasenheim steht.
Wo die Leute feiern gern, mi-it Gästen aus Nah und Fern.
und die Spargel schmecken fein, da sind „Weiherer Schnecken“ daheim.

Refrain:

Ja in Ubstadt-Weiher ist es wunderschön,
Feste feiern, spazieren geh´n.
Unser Heimatort, der ist ja ganz famos,
denn in Ubsta-adt-Weiher ist i-immer etwas los.

Und in Stettfeld waren die Römer, Bruch und Bruhrain, noch viel schöner.
D´Kirche am Marcellusplatz, der zum Zentrum wurde gemacht.
Krautköpf werden die Menschen genannt, wohnen dort am Kraichgaurand.
Schwedenkreuze sind noch schön, wie d´Kapell am Mühlbergweg.

Refrain:

Ja in Ubstadt-Weiher ist es wunderschön,
Feste feiern, spazieren geh´n.
Unser Heimatort, der ist ja ganz famos,
denn in Ubsta-adt-Weiher ist i-immer etwas los.

Zeutern hat das Fachwerkhaus, Steinacker, Hohl ein Augenschmaus.
Den Ölberg bei der alten Kirche und noch die „Untere Mühle“.
Weinberg gibt´s hier überall, Wein schmeckt gut im Kraichgauland.
Woischlauch sagt man unverfroren, zu den Leuten, die hier wohnen.

Refrain:

Ja in Ubstadt-Weiher ist es wunderschön,
Feste feiern, spazieren geh´n.
Unser Heimatort, der ist ja ganz famos,
denn in Ubsta-adt-Weiher ist i-immer etwas los.

 
 
Neujahrsempfang der Gemeinde, 10. Januar 2020

Video: Christian Mannek
 

Siegmund und Ute Brunner. Foto: Privat
Siegmund und Ute Brunner. Foto: Privat

Der Verfasser dieses Liedes ist Siegmund Brunner aus Weiher. Als er im April 2019 erfahren hat, dass die Gemeinde Ubstadt-Weiher im Jahr 2020 ihr 50-jähriges Jubiläum feiert, reifte bei ihm der Gedanke hierfür einen Text zu verfassen und diesen in einer geläufigen Melodie einzupassen. Der Schneewalzer schien ihm dafür die geeignete Melodie zu sein. Nach ca. 2 Monaten hatte er das Lied „Schönes Ubstadt-Weiher“ fertig gestellt. Die Idee zu dem Titel hatte seine Frau Ute geb. Lang. Die erste Strophe betrifft die Gesamtgemeinde. Die Strophen 2 – 5 beschreiben die einzelnen Ortsteile.

Das Lied wurde erstmals am 10. Januar 2020 anlässlich des Neujahrsempfangs der Gemeinde Ubstadt-Weiher vom Verfasser gesungen. Unterstützt wurde er dabei von Erich Herzog aus Weiher und Franz Schwarz aus Zeutern.

Right Menu Icon