Delegation des Heimatvereins besuchte Grab von General Michael Geither

Personen von links nach rechts Geinsheim: Fr. Kaufmann Ortsvorsteherin, Hr. Kästel Gründungsvorstand, Hr. Stahler 1.Vorstand (Verein für Heimatpflege e.V.); Heimatverein Ubstadt-Weiher e.V.: H. Mannek 2. Vorsitzender, Dr. Greiselis Ehrenvorsitzender, H. Pfenninger Ortsteilvertreter Ubstadt, H. Herzog
Foto: H. Linnenfelser

Mit einer vierköpfigen Delegation machte sich der Heimatverein Ubstadt-Weiher e.V. am Sonntag dem 10. November auf den Weg in die Pfalz nach Geinsheim.

Im Vorfeld knüpfte der Ortsteilvertreter von Ubstadt – Roland Pfenninger – entsprechende Kontakte zur dortigen Ortsverwaltung, sowie zum Verein für Heimatpflege Geinsheim e.V., um unseren Besuch anzukündigen.

Am dortigen Friedhof trafen wir auf die Geinsheimer Abordnung, um mit ihnen zusammen am Grab von General Michael Geither, an dessen Geburtstag – vor Tag genau 250 Jahren – zu gedenken.

Sowohl unser Ehrenvorsitzender Dr. Waldis Greiselis aus Ubstadt-Weiher als auch Clemens Stahler, der 1. Vorsizende aus Geinsheim, skizzierten in kurzen Ansprachen Geithers Lebenslauf bzw. Werdegang, in deren Anschluss legten Christian Mannek, unser 2. Vorsitzender, zusammen mit der Ortsvorsteherin Sabine Kaufmann, je ein Blumengebinde nieder.

Bei Kaffee und Kuchen ergaben sich abschließend interessante Gespräche, bei denen auch unser Mitglied Richard Herzog seine umfassenden heimatkundlichen Kenntnisse einbringen konnte. Für das nächste Jahr wurde ein Gegenbesuch verabredet, um den Geburtsort von Johann Michael Geither den Heimatvereinsfreunden aus Geinsheim näherzubringen.

Left Menu Icon
Right Menu Icon